Für Reservierungen: +39 0461­ 706077

Seit Jahrhunderten ist die Heilkraft der Wasser Levicos bei Atemwegserkrankungen, bei rheumatischen Erkrankungen des Bewegungsapparates und bei Haut- und gynäkologischen Leiden bekannt. Den Thermen Levicos liegen zahlreiche Untersuchungen vor, die die Effizienz der Wasser wissenschaftlich untermauern. Die Resultate einiger dieser Studien wurden in internationalen medizinischen Fachzeitschriften veröffentlich, was die Relevanz ihrer Ergebnisse noch unterstreicht. Eine aktuelle Studie über Inhalationen (Acta Oto-Laryngologica, 2007) wurde von Prof. Staffieri, Direktor der Hals-Nasen-Ohren-Klink in Padua, und seinen Mitarbeitern bestritten. Dazu wurden Patienten mit chronischen Beschwerden an den oberen Atemwegen einem Inhalations- Zyklus unterzogen. Nach Beendigung der Kur wurde eine signifikative Verringerung der Bakterien-Konzentration im Nasenschleim festgestellt, was sich sowohl auf die durch die Kur erhöhten lokalen Abwehrkräfte des Patienten, als auch auf die stark antibakterielle Wirkung der arsen- und eisenhaltigen Wasser selbst zurückführen lässt.

Im Vorfeld der Einführung einer neuen Kur, der Nasenspülung, wurde die Effizienz dieser Behandlungen mit arsen- und eisenhaltigem Wasser untersucht. Die beachtlichen Ergebnisse dieser von der Hals-Nasen-Ohren-Klinik in Padua durchgeführten Studie wurde erst kürzlich in einer amerikanischen Fachzeitschrift veröffentlicht (American Journal of Otolaryngology, 2008): bei wegen Rinusitis operierten Patienten konnten eine reinigende, antibakterielle und hautbildende Wirkung einer Nasenspülung in der postoperativen Phase nachgewiesen werden. Dieses Gutachten bestätigt die herausragende Wirksamkeit unserer Wasser auf die bei Rinusitis wichtigen Eosinophilen.

Im Bezug auf die bei rheumatischen Erkrankungen des Bewegungsapparates angewandten Fango- Balneo- Therapie veröffentlichte das Rheumatologische Institut der Universität Siena eine wissenschaftliche Studie (Rheumatol Int, 2006), die unserer Fangotherapie eine bemerkenswerte Effizienz bei der Behandlung von Rheumatismen sowie bei der Reha-Behandlung von Knochenbrüchen bescheinigt. Ihre Wirksamkeit steht derer von Physiotherapie oder medikamentöser Behandlung der selben Krankheitsbilder in nichts nach.

Nicht zuletzt wurde auch die wohltuende Aktion einer Scheiden- Spülungen mit arsen- und eisenhaltigem Wasser bei „chronischen Gebärmutterhals-Scheiden-Entzündungen“ durch die Equipe von Prof. Danesino der gynäkologischen Klinik der Universität Pavia festgestellt. Die Ergebnisse wurden im Vol. 53 Nr. 1 des Jahres 2000 „Minerva Ginecologica” veröffentlicht.

Laufende Studien und Versuche:
  • Untersuchung der Hals-Nasen-Ohren-Klinik in Padua zur Auswirkung von Nasenspülungen mit arsen- und eisenhaltigem Wasser auf den Geruchssinn von chronisch rauchenden Patienten;
  • Untersuchung der Hautklinik der Universität Pavia zur therapeutischen Wirksamkeit der Balneotherapie mit arsen- und eisenhaltigen Wassern bei Schuppenflechte ;
  • Vor kurzem wurde eine Untersuchung bei IRCCS Burlo Garofolo der Universität Triest in Auftrag gegeben, die die Wirkung von Scheidenspülungen mit arsen- und einsenhaltigen Wassern bei Entzündungen und chronischen Infektionen des weiblichen Geschlechtsapparats überprüfen soll.